»Peter Trabner - Der Tod des Empedokles«

mitreißend, irrwitzig , klarsichtig


→ Zum Downloadbereich für Pressematerial

Der wütende Mann und der Baum

Die komischen Elemente sind gezielt platziert. Trabner spielt mit den Menschen und ihren Vorstellungen.
Am Ende weiß man nicht mehr, ob man an den richtigen Stellen gelacht hat. Ob es überhaupt etwas zu lachen gab.

Der Patriot - Lippstädter Zeitung - 23.9.2019

→ Kompletter Artikel

Nur noch kurz die Welt retten

Spitz pointiert nimmt Trabner die Konsumgesellschaft der westlichen Welt aufs Korn, ohne dabei belehrend zu sein. Trabner, in Bückeburg geboren und in Berlin lebend, hält der Welt einen Spiegel vor.
Mit seinem Theaterstück für den öffentlichen Raum ist dem Schauspieler ein kleiner Geniestreich gelungen.

Westfalen-Blatt - 29.7.2019

→ Kompletter Artikel

...wie ein Berserker im Volksbühnen-Stil Bambule macht

Trabner nimmt seine Zuhörer mit auf eine politisch schwer korrekte Theaterprobe, in der quasi alles verboten ist, was der Schauspieler mit Vorliebe für trashige Kraftausdrücke, in dessen Rolle er schlüpft, so liebt: Curry-Pommes mit Majo-Ketchup und Billigklamotten vom Textil-Discounter.
Trabner rezitiert immer wieder Hölderlins poetische Original-Verse, um dann die elegante Kurve zur Kritik an Kapitalismus und Konsum-Terror zu kriegen.

Weser Kurier - 16.6.2019

→ Kompletter Artikel

Konsumkritik und pure Lust am improvisierten Spiel

Zurück bleiben Zuschauer, die nicht wissen, ob sie den Wüterich bejubeln oder einen Stein in das Spiegelbild werfen sollen, das ihnen gerade vorgeführt wurde. Unberührt bleibt niemand bei diesem Stück passend zur Klimakrise

Neue Westfälische - 27.7.2019

→ Kompletter Artikel

Ein Mann, ein Baum und ganz viel Kunst

Mit einer sehr eigenen Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit zeigte er dahin, wo sich die Gesellschaft die Finger schmutzig macht.
Eine beeindruckende Performance.

Hellweger Anzeiger - 30.8.2019

→ Kompletter Artikel

Foto: Peter Hoffmann - 21. September 2019 in Lippstadt beim Umwelttag

Empedokles
+++ 5 Milliarden Plastiktüten verbrauchen die Deutschen im Jahr – das sind über 14 Millionen Tüten am Tag! +++ Aneinandergereiht würden die jährlich in Deutschland verbrauchten Plastiktüten 39 Mal die Erde umwickeln! +++ In Europa werden nur 7 von 100 Plastiktüten recycelt! +++ 2010 wurden in Europa ca. 750.000 Tonnen Einweg-Plastiktüten produziert. +++ Es dauert, 450 Jahre bis Plastik überhaupt erst zu verrotten beginnt. +++ Für die Produktion von nur einer Kilowattstunde Atom- oder Kohlestrom werden 50 Liter Frischwasser verbraucht. +++ Kinder tragen nur zu 10% zur weltweiten Umweltverschmutzung bei, sind jedoch anfällig für 40% der weltweiten Krankheit. +++ Mehr als 2 Millionen Kinder unter 5 Jahren sterben jedes Jahr aufgrund von Umweltverschmutzung. +++ Verschmutztes Trinkwasser ist für die Hälfte der Weltbevölkerung ein Problem. +++ Mehr als 100 verschiedene Arten von Pestiziden in Wasser, Luft und Boden können Genmutationen, Krebs und sogar Geburtsfehler verursachen +++ Im Amazonasbecken werden durch Goldminen jedes Jahr mindestens 130 Tonnen Quecksilber in die Umwelt abgegeben. +++ Jedes Jahr verschwinden bis zu 58.000 Tierarten +++
Impressum & Datenschutz